Der US-Regisseur Quentin Tarantino zeigte seinem kleinen Sohn einen Animationsfilm. (Urheber/Quelle/Verbreiter: Jonas Walzberg/dpa)

Quentin Tarantino schaut mit Sohn gern «Peppa Wutz»

Der US-Regisseur Quentin Tarantino (59) sieht sich mit seinem zweijährigen Sohn Leo gern die britische Kinderserie «Peppa Wutz» an. «Ich sage es einfach – „Peppa Wutz“ ist der großartigste britische Import dieses Jahrzehnts», sagte Tarantino dem britischen Magazin «Empire» in der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe.

Sein Sohn sei «ziemlich jung», erklärte Tarantino. Daher habe Leo bislang nur einen Film gesehen – die Animationskomödie «Ich – Einfach unverbesserlich 2». «Er schien sich für den Vorspann zu interessieren», sagte Tarantino weiter. Also habe er die ersten 20 Minuten des Films für seinen Sohn laufen lassen – bis es Zeit war, in den Park zu gehen. Am nächsten Tag hätten sie sich dann weitere 15 Minuten angeschaut, und so habe Leo im Laufe einer Woche häppchenweise den ersten Film seines Lebens gesehen.

Tarantino, der bereits seit einigen Jahren in Israel lebt, ist mit Filmen wie «Once Upon a Time in Hollywood», «Django Unchained» und «Kill Bill» weltbekannt geworden. Er und seine Frau, die israelische Sängerin Daniella Pick (38), sind Anfang Juli zum zweiten Mal Eltern geworden.

Weitere Beiträge, die Ihnen gefallen könnten: